Tollensesee-Lauf, 12.06.2010

This entry was posted by on Samstag, 12 Juni, 2010 at

von TORSTEN: Naturerlebnis beim „härtesten Marathon im Norden“ …

Die Leser der Zeitschrift „Laufzeit“ hatten den Tollenseseemarathon auch im Jahr 2009 wieder zu den beliebtesten Marathonläufen in Deutschland gewählt. Ich war vor 10 Jahren schon mal dabei, und war damals überrascht von der „bergigen“ Strecke.
Von Neubrandenburg geht es auf Radwegen einmal rund um den Tollensesee. Im Gegensatz zu Städte-Marathons gibt es kein Gedränge im Startbereich, von Anfang an ist stressfreies Laufen möglich. Wie gesagt, das Streckenprofil ist recht wellig, knackige Steigungen und natürlich entsprechendes Gefälle wechseln sich permanent ab. Wenn man sich damit anfreunden kann, erlebt man einen sehr schönen Lauf durch die reizvolle und abwechslungsreiche Landschaft um den Tollensesee.
Am Samstag (12.6.) verzeichneten die Veranstalter bei der 20. Auflage dieses Laufes mit über 1000 Startern über die verschiedenen Distanzen einen neuen Teilnehmerrekord. Nach der Hitzewelle in der letzten Woche war es mit knapp 20°C bei einem Sonne/Wolken-Mix vergleichsweise kühl. Also beste Voraussetzungen für einen schönen Lauf, und keinen Grund für irgendwelche Ausreden …
Ich bin die ganze Sache also recht ambitioniert angegangen und konnte auch auf dieser schweren Strecke wieder die 3-Stunden-Grenze knacken. Viel Reserve hatte ich am Ende allerdings nicht mehr, deshalb hat es auch „nur“ zum 4. Platz gereicht.
Für mich ein toller Erfolg, denn schließlich sind von 165 Startern auf der Marathonstrecke auch nur 4 Läufer unter 3 Stunden ins Ziel gekommen … Alles in allem also ein perfekter Wochenendausflug.

Mein Ergebnis: 2:58:57, (2. AK40, 4. Gesamt)

Ergebnisse Tollenseseemarathon


Leave a Reply