Senftenberg-Sprinttriathlon 2018

This entry was posted by on Mittwoch, 25 Juli, 2018 at

Von Martin. Wieder einmal standen die Berlin-Brandenburger Meisterschaften auf der Sprintdistanz ( 750 m Schwimmen, 22 km Rad und 5 km Laufen ) in Senftenberg auf dem Programm. Für mich war es der letzte Triathlon in einer Rennserie, ich bin einfach in den beiden ersten Disziplinen so schlecht, dass es das Laufen auch nicht mehr rausreißen kann.

Dabei schwimme ich gerne im Kiessee und fahre meine Radrunden über Zossen oder bis Trebbin und zurück, aber langsam…

Also das letzte Mal. Es war ein Wettkampf mit Pannen. Olaf holte mich ab und wir fuhren beide wie gehabt nach Senftenberg. Olaf gab den Ort ins Navi ein und wir fuhren los. Leider quatschen wir genau zum Zeitpunkt der Ausfahrt und mussten die nächste nehmen. Das kostete 15 Minuten. Im Ort merkten wir bald, dass die angegebene Adresse auch nicht richtig sein konnte. Neuorientierung, bestimmt auch nochmal 10 Minuten obendrauf. Nun wurde es ein wenig hektisch. Wahrscheinlich wegen dieser Hektik –ansonsten schafften wir es ganz gut mit dem Auspacken etc. – muss ich meine Schwimmbrille mit den Startunterlagen oder dem Helm oder ich weiß nicht womit aus der Sporttasche befördert haben. Und weg war sie…

Ich musste also ohne Brille schwimmen. Eigentlich auch nicht schlimm bei dem recht klaren Wasser, aber für meine Hyperventilation denkbar ungeeignet. Also Brust-, nicht Kraulschwimmen und immer wieder nach Luft schnappen. Ich dachte schon, dass ich letzter würde, habe aber zum Schluss noch Helke Wannewitz aus Fürstenwalde überholt. Vorletzter mit 19:14, 2014 war ich noch schlechter, aber auf einem besseren Platz. Dann das Radfahren. Ich fühlte mich eigentlich gut, kam auch die Berge schön hoch, aber insgesamt war ich viel zu langsam, 50:29 für die 22 km. Der anschließende Lauf war dann auch noch von einer Panne gekrönt: Ich wollte am falschen Ende rausrennen, musste zurück und durch die gesamte Wechselzone laufen. Letztendlich waren es dann 23:56, insgesamt 1:33:39 h und Rang 49 sowie 7. von 8 Startern in der Altersklasse TM 55. Egal, ich habe es geschafft und konzentriere mich jetzt aufs Laufen. Am 26.08.18 ist Halbmarathon in Steglitz, am 16.09.18 Marathon in Berlin. Bei beiden will ich mitlaufen.

Die anderen Starter aus Rangsdorf dürfen übrigens wegen ihrer hervorragenden Leistungen weiter Triathlon machen: Olaf wurde in der TM 50 Erster mit 1:15:58 h und insgesamt 14., Michael wurde in der TM 55 4. mit 1:25:00 h und insgesamt 32., Dieter in der TM 55 5. und insgesamt 36. mit 1:26:08 h und Karsten insgesamt 39. und 9. in der TM 50 mit insgesamt 1:27:57 h.

Sonnige Grüße von Martin


Leave a Reply