Ostseeman, 2.08.2009

This entry was posted by on Sonntag, 2 August, 2009 at
 von FALK: am 02.08.2009 fand mein Saisonhöhepunkt statt. Es war der 8. Ostseeman in Glücksburg, mein Ziel war eine Zeit von unter 9:20. Wir, also meine Betreuer Katja, Andy und Franzi sind schon am Mittwoch den 29.07. angereist und wollten uns noch erholen aber das Wetter wollte nicht wirklich so wie wir wollten also bis zum Sonntag war es das schönste Aprilwetter.

So wie bei fast jeder Langdistanz war der Start um 7:00. Ich habe gleich versucht beim Schwimmen so schnell wie möglich zu sein leider hat mein Transponder nicht richtig den Kontakt ausgelöst so habe ich nur eine ungefähre Schwimmzeit aber mit 1:02:30 war ich damit noch zufrieden. Wie letztes Jahr habe ich wieder eine Feuerqualle abbekommen was ich aber erst auf dem Rad merkte als es etwas im Gesicht brannte. Auf dem Rad war ich bei meiner Lieblingsdisziplin nach 60 Km tat mein unterer Rücken weh aber das ist ja normal. Ich dachte ja das ich Ronald mal überhole aber irgendwie habe ich es nicht geschafft oder ich habe es nicht mitbekommen. Ich glaube Ronald trainiert heimlich für ein Comeback auf der Langdistanz. Bis zu meiner letzten Radrunde war mein Km-Schnitt bei über 38 aber leider fiel er dann noch aber ich hatte am Ende doch noch 37,4 Km/h auf dem Tacho und eine reine Fahrzeit von 4:45:58. Mit einer Wechselzeit von 5:50:08 war ich auf dem 5. Platz und immer noch im Plan für mein Ziel. Mein Rückstand zum späterem Sieger zu diesem Zeitpunkt fast 17 Minuten. Jetzt war nur noch der Marathon dran nach 1,5 Km erst mal auf Toilette und ein bißchen Wasser lassen. Ich bin gleich mit einem 4:50 Schnitt angegangen da ich keine verückten Sachen mehr probieren wollte. Am Ende lief ich den Marathon in 3:23:42. Es liefen zwar noch 3 Athleten an mir vorbei aber Trotzdem war ich am Ende nach 9:13:51 im Ziel und auf einem hervorragenden 8. Platz mit einen sehr guten Vereinsrekord über die Langdistanz.

Der Sieger war wie im Vorjahr Joseph Spindler mit 8:28:17 und neuem Streckenrekord. Jetzt muss ich nur noch den Marathon in 3 Stunden rennen und die 9 h Marke fällt. Auf jeden Fall möchte ich mich bei meinen Helfer bedanken die mich beim Marathon auch noch angetrieben haben. Ronald seine Staffel ist in der Armeewertung auf dem 9. Rang gelandet und Ronald fuhr die 180 Km in 5:41:02. So jetzt stehen nur noch eine Mitteldistanz an und das Kölnwochenende an. Eine bitte habe ich noch, es wäre Klasse wenn nächstes Jahr noch zwei andere von uns beim Ostseeman sind, denn wir haben die Möglichkeit die Vereinswertung zu gewinnen. Dem Sieger in dieser Wertung winken 300€.

So bis zum nächsten Mal.


Leave a Reply